Lebenswandel

WANDEL und WERDEN

Nichts ist so beständig wie der Wandel

Wer die Wahl hat . . . . .   Eine Entscheidung zu treffen ist manchmal schwer – keine Wahl zu haben, quält oft noch mehr.

Mit jeder Entscheidung  eröffnen sich uns neue, oftmals ungeahnte Möglichkeiten und mit jeder Entscheidung die wir treffen, stellen wir die Weichen und geben unserem Leben eine Richtung.

Was immer wir tun  hat Wirkung und bewirkt Veränderungen. Nicht immer sind diese offensichtlich und es kann auch sein, dass sie nicht zu dem erwarteten oder erhofften Ergebnis führen werden.  Immer jedoch ist es eine Möglichkeit, um das eigene Leben selbstbestimmt zu gestalten.

Eine Krise ist eine gefährliche Chance  und eine Herauforderung, an der wir wachsen und gestärkt daraus hervorgehen können, und manchmal auch ein Spiel mit dem Feuer.

Um seines Glückes Schmied zu sein,  soll man seine Eisen ins Feuer werfen. Denn erst dadurch  werden sie formbar, so dass wir dem was bisher war, eine neue, andere Gestalt geben können.  Indem die alte Form aufgegeben und verändert wird, können wir daraus nun also etwas Neues entstehen lassen.

Veränderungen erfordern Mut  und um Entscheidungen zu treffen und Veränderungen zu wagen, brauchen wir die Bereitschaft das Altbekannte und Vertraute zu verlassen. Es ist nicht leicht, den Schritt ins Unbekannte zu wagen und Neuland zu betreten.

Dem Mutigen gehört die Welt  und wer nicht wagt, der nicht gewinnt.  So viele Weisheiten wir kennen, so wenige Patentrezepte gibt es zur Bewältigung von Lebenskrisen. Erfolgsgarantien und letztgültige Sicherheiten gibt es wohl keine.

Das Leben ist immer für Überraschungen gut !  Seien Sie mutig, Sie sind nicht allein.

Verstehen kann man das Leben rückwärts, leben aber muß man es vorwärts.   (Søren Åbye Kierkegaard)